Deutsch English

Pressebericht aus der Region

das schreibt unsere Lokalzeitung über das Ferienhotel Rothbacher Hof

 


...das schreibt die Main-Post über den Rothbacher Hof!

...als Abonnenten der Main-Post haben wir uns gedacht: Warum nicht die Reiseauktion probieren?
Das Mitsteigern hat richtig Spaß gemacht – ganz besonders natürlich, als wir den Zuschlag bekommen
haben.


400 EURO FÜR DIE KINDERTAGESSTÄTTE

400 Euro für die Kindertagesstätte St. Barbara gespendet

 

 

Bodenmais (wm).

Als großzügige Spender haben sich Rainer und Monika Pfeffer vom Hotel Rothbacher Hof in Bodenmais erwiesen. Für ihre Urlaubsgäste führten die Hoteliers an Ostern eine Tombola durch und erzielten damit einen Erlös von 400 Euro. Diesen Betrag überreichten die beiden nun an Renate Shams, Leiterin der Kindertagesstätte St. Barbara in Bodenmais. Mit ihr freute sich darüber ebenso Pfarrer Alexander Kohl und auch bei den Kindern gab es glückliche Gesichter. Wie der Ortsgeistliche und die Leiterin versicherten, soll der Betrag zur Unterstützung von sozial schwachen Familien verwendet werden, vorrangig für Kinder, deren Eltern das Geld für Mittagessen und Ausflüge nicht aufbringen können. Pfarrer Alexander Kohl und Leiterin Renate Shams dankten Rainer und Monika Pfeffer mit einem herzlichen Vergelt`s Gott für die Zuwendung und lobten ihre Spendenbereitschaft. 


Kreisverbandseniorenorchester auf großer Fahrt

Bodenmais im Bayerischen Wald war das Ziel
des KVSO Sigmaringen in diesem Jahr.

Zur Ankurbelung und Belebung des Tourismus lockt Bodenmais im Bayerischen Wald mit der Möglichkeit von musikalischen Auftritten und zur Belohnung mit günstigen Übernachtungspreisen. Unter dem Motto "Auch der Bayerische Wald hat schöne Seiten - insbesondere wenn die Musik spielt" hatten sich die Mitglieder des KVSO Sigmaringen dieses Jahr für eine Fahrt in ebendieses Bodenmais entschieden.

Bereits am Freitag, 10. Juni 2016 erfolgte der Start bei herrlichem Wetter von Meßkirch über Rohrdorf, Sigmaringen, Bingen, Friedberg Richtung Biberach und Ulm. Auf Höhe Augsburg wurde die Fahrt zur Stärkung der Musikerinnen und Musikern mit ihren Begleiterinnen bzw. Begleitern mit einem handfesten Vesper unterbrochen. Der weitere Weg führte nach Kloster Weltenburg. Hier konnte mit eigenen Augen das Ausmaß der Überschwemmungen die in den Tagen davor durch die Unmengen an Regen entstanden waren, gesehen werden. Der übliche Parkplatz für Autos und Omnibus war nur noch durch die aus dem Wasser ragenden Schilder erkennbar. Kloster Weltenburg bekannt nicht nur durch das bekannte Bier, sondern natürlich durch das Kloster selbst und hier die wunderbare Kirche.

Der Adam-Bräu erwartete dann die Teilnehmer in Bodenmais bereits zu einer kleinen Brauereiführung in seiner Privatbrauerei. Nach einem sehr unterhaltsamen und informativen Rundgang wurde das für den Aufenthalt ausgewählte Hotel "Rothbacher Hof" angefahren und mit der ganzen mitgeführten Habe einschließlich Instrumente bezogen. Der Hotelwirt Rainer Pfeffer hatte für den Abend ein bayerisches Büffet und die Ausspielung des "Bayernwoid Moastars" vorbereitet. Dieser amüsante Teil rundete den ersten Tag perfekt ab.

Der musikalische Höhepunkt war am Samstag ab 10.30 Uhr "Im Brunnenhof" statt. Dieser Brunnenhof war zugleich Mittelpunkt eines kleines Parkes, Haltestelle der Bayernwald Bahn und Zugang zum Tourismusbüro. 2 Stunden beste Unterhaltung, auch dank unseres Aushilfspielers Georg Fürst, der die zahlreichen Besucher noch mit schwäbischen Anekdoten und Witzen unterhalten hat. Mit Ende des Konzertes weinte dann sogar der Himmel über die nun fehlende Musik.Das Glasparadies JOSKA in Bodenmais war anschließend dann für eine gemütliche Pause mit Einkehr und Einkaufsmöglichkeit eingeplant. Um auch den umliegenden Bayernwald etwas kennen zu lernen, hatte uns das Tourismusbüro "Otto" als Fremdenführer überlassen. Arbersee, großer Arber, Zwiesel, Bayerisch-Eisenstein waren Orte die er uns sehr informativ vorstellte. Als die Teilnehmer dann vor dem "Hohenzollern-Skistadion" standen, war dann die Information, dass eine riesige Waldfläche incl. großer Arber dem Fürstenhaus Hohenzollern gehört, doch ganz neu. Bei einem guten bayerischen Essen und Trinken klang der Tag im Marktstüberl in Bodenmais aus.

Der Sonntag war dann wieder der Rückkehr in unser schönes Oberschwaben reserviert. Am stürmischen Ammersee in Sichtweite von Kloster Andechs wurde eine Mittagspause eingelegt bevor die die Teilnehmer im Hofgut Elchenreute bei Bad Waldsee sich für den restlichen Heimweg bei einem guten Vesper und Andechser Bier noch stärken konnten.Diese drei schönen und harmonischen Tage werden sicherlich den Teilnehmern noch länger in Erinnerung bleiben


Musikreise der Blaskapelle „Melomania“ Obernau

Die Musikreise der Blaskapelle „Melomania“ Obernau führte uns in diesem Jahr in den Bayerischen Wald nach Bodenmais.

Unser Vorstandsmitglied Daniel Hubmann hatte die Fahrt gut vorbereitet. Am Freitag, 29.07. starteten wir um 15.00 Uhr vom Vereinsheim in Obernau mit einem Bus der Firma Mertens-Reisen aus Kleinostheim. Leider war dieser Freitag auch der erste Ferientag in Bayern und Baden-Württemberg.

Nach vielen durchfahrenen Staus kamen wir erst um 20.45 Uhr im schönen Hotel „Rothbacher Hof“ in Bodenmais an. Erfreulicherweise konnte Daniel mit dem Wirt des Hotels telefonisch vereinbaren, dass wir trotz später Ankunft noch ein warmes Abendessen einnehmen konnten.

Wir waren ja alle hungrig und sehnten uns auch nach kühlen Erfrischungsgetränken.

Für den Abend hatten wir mit unserem Gastwirt einen musikalischen Auftritt im schönen Biergarten des Hotels ausgemacht. Zahlreiche Hotelgäste und Nachbarn wurden dann ab 19.00 Uhr mit zünftiger Blasmusik unter der Leitung des Dirigenten Horst Grimm unterhalten.

Die einbrechende Dunkelheit konnte unsere Spielfreude nicht bremsen. Kurzerhand kamen die Noten in die Koffer. Wir unterhielten unsere Gäste bei sommerlichen Temperaturen noch bis nach 23.00 Uhr mit auswendig gespielten Weisen.

Nach dem Frühstück am Sonntag fuhren wir mit dem Bus zum „Joska-Biergarten“. Dort war ein Frühschoppenkonzert von 11.00 Uhr bis 13.00 Uhr geplant.


Wir wünschen Ihnen einen entspannten und unterhaltsamen Aufenthalt
im Ferienhotel Rothbacher Hof ‚"unser pfundig´s Hotel mit Herz!"
 
Monika & Rainer Pfeffer mit Team